Mit neuer Eishockey-Philosophie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mit neuer Eishockey-Philosophie

Beitrag  Admin am Do 10 Okt - 4:24:00

Solingen (RP). Neu-Trainer Igor Alexandrov peilt mit EC Bergisch Land in der NRW-Liga den Aufstieg an.


Der EC Bergisch Land hat einen überraschenden Wechsel auf dem Trainerposten vorgenommen. Die Verpflichtung von Igor Alexandrov mutet an wie eine kleine Sensation. Schließlich ist der 40-Jährige in der Eishockey-Szene kein Unbekannter. Über Jahre hinweg war der Russe in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) aktiv und hat nun sein erstes Trainer-Engagement im Männerbereich angenommen. "Ohne einen zusätzlichen Sponsor wäre das nicht möglich gewesen", meint Thomas Pöter. Die Identität des Gönners verrät der zweite Vorsitzende allerdings nicht. "Er möchte vorerst unerkannt bleiben. Das respektieren wir natürlich."

Alexandrov könnte den benötigten frischen Wind ins Solinger Eishockey bringen. Seit Jahren spielt der Verein bestenfalls in der Regionalliga mit. In der letzten Saison folgte sogar der sportliche Abstieg in die NRW-Liga. Von dort will Igor Alexandrov nun neu aufbauen. "Wir stehen vor großen Zielen", sagt der ehemalige Stürmer. "Wir müssen die Philosophie ein wenig ändern." Damit meint der neue Coach vor allem die Einstellung der Spieler. "Ich erwarte, dass alle voll mitziehen und nicht plötzlich etwas anderes vorhaben, wenn es zum Beispiel um Trainingsbeteiligung geht." Zu diesem Zweck möchte es Alexandrov nicht beim bestehenden Stammkader des ECBL belassen. "Etwas Konkurrenz kann nicht schaden. Wir werden noch den einen oder anderen Spieler nachverpflichten."


Die Kontakte in die Eishockey-Szene hat Igor Alexandrov freilich bewahrt. So kommt vielleicht sogar ein Engagement mit einem Förderlizenz-Spieler zustande. Dabei handelt es sich um junge Spieler, die in der höchsten Nachwuchsspielklasse zum Einsatz kommen, gleichzeitig aber im Männerbereich schon Erfahrungen sammeln dürfen. Zusätzlich befinden sich diverse mögliche Neuzugänge im Training. Bedarf besteht beispielsweise auf der Position des Torhüters. Stephan Schwarz hat den Verein verlassen, so dass den Bergischen nur noch Alexander Nußhart bleibt. "Beim nächsten Training werde ich vier Torhüter haben", kündigt der Coach an. Bis das komplette Team steht, werden wohl noch ein paar Tage vergehen – auch über den Saisonstart am Wochenende hinaus. Fest steht aber, dass der Kern der Truppe geblieben ist. Tim Neuber, Nico Rosewe, Sascha Fuchs oder Paul Kuntz werden also auch weiter für die Solinger antreten.

In der NRW-Liga zählt für Igor Alexandrov ausschließlich der Aufstieg. Dazu ist zumindest der dritte Platz innerhalb der Zehner-Gruppe notwendig. "Ich denke, wir können uns in der Liga gut durchsetzen", meint der Trainer. Neben einem Sieg bei der Reserve der Königsborner JE hofft der Coach am Sonntag auf einen Erfolg im ersten Heimspiel gegen die Eisadler Dortmund. Alexandrov ist es besonders wichtig, den Zuschauern zu demonstrieren, dass in Solingen wieder ambitioniert Eishockey gespielt wird. "In Solingen gibt es ein Stück weit Eishockey-Tradition. Ich hoffe, dass wir diese wieder ein bisschen aufleben lassen können und mit guten Leistungen überzeugen."

Quelle:http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/sport/mit-neuer-eishockey-philosophie-1.3734332

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 22.10.12

Benutzerprofil anzeigen http://bergischraptors.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Mit neuer Eishockey-Philosophie

Beitrag  Micha.H am Do 10 Okt - 5:50:38

ein Super Artikel, ich hoffe Igor Alexandrov bringt den ECB wieder nach vorne. Ich wünsche Ihm einen guten Start in die Sasion. Ich hoffe das die Spieler alle mit ziehen wenn nicht dann sollte man sich von dem einen oder anderen Spieler Trennen. Ich freue mich auf die Saison.

Micha.H

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 23.10.12
Alter : 42
Ort : Solingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten